Schloss Lerchenborg wurde in den Jahren 1743-1753 von General Christian Lerche errichtet. Schloss Lerchenborg liegt in der Nähe der hübschen Stadt Kalundborg auf Seeland. Christian Lerche hatte damals, 1743, sehr großen Gefallen am Barock-Baustil, dem sich unter anderem Michelangelo in einigen seiner Werke verschrieben hatte. Deshalb ist Schloss Lerchenborg auch nach den barocken Anforderungen an Symmetrie errichtet, was das Schloss zu einem äußerst einzigartigen Bauwerk in Dänemark macht.

Seit 1985 ist das Schloss Lerchenborg im Besitz der 9. Generation des Lerche-Geschlechts in Form von Kammerherr Graf Christian Cornelius Knud Lerche-Lerchenborg. Eine von Kammerherr Graf Christian Lerche-Lerchenborgs ersten Aufgaben auf Schloss Lerchenborg bestand darin, den Barock-Stil im Schlosspark zu vollenden. Dort installierte man 1987 eine ansprechende Wasserkunst mitten auf der Parkallee, die somit das i-Tüpfelchen auf der märchenhaften Architektur von Schloss Lerchenborg bildete. 

Wo kann ich auf Schloss Lerchenborg übernachten? 

Im 1.100 m2 großen Südflügel von Schloss Lerchenborg wurde eine exklusive Wohnung mit 8 Zimmern zur Vermietung eingerichtet. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC und TV, zudem gibt es in der Wohnung ein großes Kaminzimmer und ein gemütliches Schlosscafé für 50 Personen. Im Südflügel gibt es auch eine große funktionale Küche mit allen Voraussetzungen, um Empfänge oder größere Feiern zu veranstalten - jedoch nur nach Vereinbarung mit Slotsferie Danmark.

Sie haben auf Schloss Lerchenborg die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Ferienwohnungs-Typen. Bei der ersten Variante haben bis zu 16 übernachtende Gäste im Südflügel des Schlosses Platz. Dieser kann mit einem dazugehörigen Gästehaus kombiniert werden, so dass sich die Anzahl der übernachtenden Gäste auf 26 Personen erhöht.